Stuhl Alias Segesta Designer Alfred Häberli

    50.00 CHF 50.00 CHF 50.0 CHF

    50.00 CHF

    Diese Kombination existiert nicht.

    In den Warenkorb hinzufügen

    Stuhl/Sessel Alias Segesta, Designer Alfred Häberli

    Die Sessel der Serie segesta umschließen den Körper, ohne dabei sperrig zu wirken und haben großzügige Armlehen, die direkt dem Sesseldesign entspringen. Die Sitzschale, mit weiten, geschwungenen Kurven charakterisiert das Design des Stuhls selinunte.
    Sie besteht aus Technopolymer und ist sowohl ergonomisch als auch zweckmäßig. Dank ihrer Form sind die Stühle für den Wohnbereich genauso einsetzbar wie für den Außenbereich.
    Die durch die offene Rückenlehne aufgelockerte, klare und lineare Form ist nicht nur eine „stuhlgewordene“ schöne Zeichnung, sondern sie erfüllt mit Leichtigkeit auch ihren funktionellen Zweck. Dank seiner unterschiedlichen Gestelle ist segesta stapelbar. Er ist als Bürostuhl auf Rollen, als kleiner Sessel oder als Schaukelstuhl erhältlich.
    Die Sitzschale aus Technopolymer der Stühle selinunte stützen sich auf zwei neue Gestelle: Das erste hat einen kreuzförmigen Fuß aus lackiertem Stahl, welches mit einer Gasfeder samt Rückholautomatik versehen ist. Das zweite besteht aus naturbelassenem Eichenholz oder ebenholzfarbig gebeizter Eiche.
    Geschichte:

    Die Geschichte von Alias beginnt 1979 mit dem “spaghetti chair” von Giandomenico Belotti. Diese war die erste Kreation von Alias, welche in die Sammlung des New Yorker MoMA aufgenommen wurde.
    Mehr über die Geschichte von Alias...

    Sitzschale: Technopolymer/Kunststoff, gebrochenes weiss
    Material: Gestell, verchromter Stahl
    Masse: 80x59x56cm




    Bedingungen und Konditionen